• Karsten Arndt

Interviewtipp und ein paar Gedanken zum Earth Overshoot Day

Schaut mal, dieses Interview ist wieder ein gutes Beispiel für eine ganzheitliche Betrachtung. Ich weiß, dass ich auch hier wieder zahlreiche Mails und Kommentare bekommen werde, die im Kern aussagen, dass es sich um "einen älteren Herren handelt, der sein Lebenswerk den Bach heruntergehen sieht". So einfach ist es aber nicht. Ich rede wirklich mit vielen Leuten, die aktiv in der Industrie tätig sind und bekomme ebenso zahlreiche Zuschriften aus dieser Richtung. Gerne würde ich mehr davon veröffentlichen, aber der Tenor ist immer: 'ich darf nicht öffentlich reden, die Politik drängt uns in diese Richtung, momentan muss das E-Auto gepusht werden, usw usw.' Jeder sieht aber, was Mario Illien ausspricht (und ich glaube, selbst Herbert Diess ist sich dessen eigentlich Bewusst): die Ressourcen für die Batterien sind knapp, Recycling ist eine Wunschvorstellung (kleiner Gedanke am Rande: man darf bei den Recyclingfirmen der E-Autobatterien nicht als Journalist anrufen und fragen, ob sie gut vorankommen - dann läuft die Marketingmaschine an, die nötig ist, um weiter Subventionen zu kassieren; wenn man aber als Investor Interesse bekundet, sehen die Präsentationen meist anders aus und zeigen den wahren und sehr ernüchternden Stand...;-)). Es gibt aber ein probates Mittel, das hilft, die Umwelt zu schonen: VERZICHT! Auto stehen lassen, keine unnötigen Flüge antreten, erhalten und nicht ständig entsorgen und neu kaufen. Heute ist Tag 1 nach dem gestrigen Earth Overshoot Day - oder Welterschöpfungstag, ab heute verbrauchen wir für dieses Jahr mehr Ressourcen, als natürlich nachwachsen können. Das gilt natürlich auch für Rohöl, aber genauso für die Bestandteile in der E-Auto-Batterie. Wir können jetzt 1,5 Milliarden Autos in Frage stellen oder überlegen, ob E-Fuels nicht doch eine Lösung sein könnten. Deren Wirkungsgrad mag schlecht sein und die Energie teuer, aber wenn 1,5 Milliarden Autos durch E-Autos getauscht werden sollen, ist ein niedriger Wirkungsgrad, um etwas Bestehendes weiter zu nutzen, sicher nicht mehr unser Hauptptoblem. Und jetzt zurück zum lesenswerten Interview mit Mario Illien: https://www.infosperber.ch/.../der-weltbeste.../


131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen