Auf den Spuren Stefan Bellofs

Aktualisiert: 25. Nov. 2021

Mein aktueller Gast in der Alten Schule ist Rudi Walch. Er war nicht nur selbst als Rennfahrer unterwegs, sondern ist über seinen damaligen Job bei Schnitzer zu Walter Brun und dessen Rennstall Brun Racing gekommen, den er zusammen mit Peter Reinisch geschmissen hat. Peter Reinisch als Teamchef, Rudi Walch der leitender Ingenieur.

Er hat in seinem Job alles Höhen und Tiefen des Motorsports erleben müssen und erleben dürfen. So war er es, der Stefan Bellof am 1. Spetmeber 1985 nach dessen tödlichem Crash in Spa-Francorchamps den Helm vom Kopf gezogen hat und im Jahr darauf durfte er mit Brun den ersten Sportwagen-Weltmeistertitel eines Privatteams feiern.

Rudi Walch, RWS Motorsport

Da er sich schon früh mit dem Thema Motorelektronik auseinandergesetzt hatte, konnte er sich schnell und mit Hilfe von Alwin Springer in die Programmierung der Eproms für die Motorelektronik der neuen Porsche 956/962 einarbeiten.

Die entsprechenden Geräte zum überspielen der Software auf die Chips hatte Walti Brun ja für sein Spielautomatengeschäft.

Im Podcast reden wir über diese Chips und ein Steuergerät, das eine ganz besondere Bedeutung hat: es war im Unfallwagen von Stefan Bellof verbaut und hat den entscheidenen Gasstoß, um Jacky Ickx zu überholen, an den Motor weitergegeben. Wahrscheinlich ist es neben der Fahrgestellnummer auch das letzte verbliebene Originalteil aus dem Unfallauto, da der Rest ja auf Wunsch von Walti Brun verschrottet werden musste.


Walch hat noch sämtliche Aufzeichnungen und Notizen zu allen jemals unter seiner Leitung eingesetzten Rennwagen. Ein ganz besonderes Zeitzeugnis und auch hier lassen es einen die Notizen des letzten Rennwochenendes von Stefan Bellof, eiskalt den Rücken runterlaufen.


Mich hat es besonders gefreut, schon so viele von Walch genannte Persönlichkeiten rund um den Motorsport interviewt zu haben und so könnt ihr vieles in diesem Podcast gesagte noch mal aus verschiedenen Blickwinkeln anhören:

- den Teambesitzer und Fahrer Walti Brun

- den Teamchef Peter Reinisch

- den Unterstützer aus Übersee, Andial - Gründer Alwin Springer

- den Porsche 956 - Entwickler Norbert Singer

- den Fahrer Hans - Joachim Stuck

- und natürlich auch Rudi Walchs früheren Arbeitgeber Herbert Schnitzer

- mit dem "strengen" Rainer Braun gibt es natürlich einen Podcast, aber auch zahlreiche Videos auf YouTube!

 

Hier noch ein paar Bilder aus dem Betrieb von Rudi Walch, RWS-Motorsport in Anger

Alle Fotos © Karsten Arndt, Farbbild.com

988 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen